Theorie und Praxis der Auswärtigen Politik

Deutsche Juristenbiographien, Teil 7: Erich Kaufmann (1880 – 1972) Matthias Wiemers Der hier vorzustellende Rechtswissenschaftler wird bereits im ausgehenden Kaiserreich Hochschullehrer und ist in der Weimarer Republik und der frühen Bundesrepublik vornehmlich als Rechtsberater des Auswärtigen Amts tätig. Seine jüdische Herkunft lässt ihn das „Dritte Reich“ in Den Haag überleben. Erich Kaufmann wird am 21. […]

„Ein Jurastudium ist in der Politik nicht von Nachteil“

Justament-Gespräch mit Jo Leinen (SPD), Mitglied des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments Persönlicher Hintergrund, Werdegang Herr Leinen, Sie haben nach dem Jurastudium zunächst als Rechtsanwalt gearbeitet und sind dann in die Politik gegangen. Was hat diesen Schritt motiviert? Ich war schon immer an öffentlichen, also politischen Themen interessiert. Ich bin in […]

Brauchen wir mehr Frauen-Quoten? Und wenn ja, wie viele?

Justament-Debatte über Geschlechter-Quoten im öffentlichen Dienst, in Politik und Wirtschaft Es ist ja nicht so, dass es hierzulande keine Quoten-Regelungen gäbe. Schon seit den Achtzigern gilt die Frauen-Quote als ein „wesentliches Element der Personalpolitik“. Gemeint ist damit vor allem die so genannte „relative Quote“, die besagt, dass bei gleicher Qualifikation eine Bewerberin einem Bewerber vorgezogen […]

Sommerserie: Juristen in der Politik. Eine Stilkritik

Teil 3: Renate Künast

Thomas Claer

Sommer-Serie: Juristen in der Politik. Eine Stilkritik

Teil 1: Karl-Theodor zu Guttenberg

Thomas Claer

Schaltzentrale zwischen Industrie, Wirtschaft und Politik

Die Tätigkeit im Verband als neue Karrierechance für Juristen

Alessandro Foderà

Eine Chance bietet sich jenen Juristen, die bereit sind, neue Wege zu gehen und von altbekannten (und erlernten) Strukturen abzuweichen.