Eine Kur für Herz und Seele

„Schattenriss oder Die Kur in Bad Schönenborn“ von Wolfgang Bittner Katharina Stosno „Es sind die Schwingungen, dachte er, die Schwingungen, die von uns ausgehen und die wir empfangen. Alles, was wir tun, und sogar, was wir denken, kommt auf uns zurück.“ Ein ganz schön spiritueller Satz für einen Roman, der doch recht nüchtern beginnt: Bei […]

Kommt alles anders

„Der Nachtwandler“ – ein Thriller von Sebastian Fitzek Katharina Stosno Wenn man die Dinge wie im Schlaf erledigt, ist das eigentlich ein Grund zur Freude. Nicht jedoch für Leon Nader: In seinem Leben sieht das etwas anders aus. Seit seiner Jugend hat der Architekt Probleme mit seinem Schlaf- beziehungsweise Wachzustand; je nachdem wie man es […]

Brandung statt Paragraphen

Der Roman „Nullzeit“ von Juli Zeh Katharina Stosno Tauchen ist einfach nicht mein Ding. Sogar beim „Seepferdchen“ musste ich deshalb tricksen: Während alle braven Kinder zu ihrem Ring am Beckenboden tauchten, nutzte ich die erstbeste Unaufmerksamkeit des Schwimmlehrers, um meinen Ring durch eine gekonnte Beinbewegung an die Wasseroberfläche zu befördern. Womit ich allerdings nie ein […]

Heimlich, still und leise und doch immer weise

Miss Marple auf Mörderjagd Katharina Stosno Denke ich an Miss Marple, so werden bei mir gleich Kindheitserinnerungen wach. Nicht etwa, weil ich eine neugierige Oma gehabt hätte, sondern weil ich mit ungefähr zehn Jahren sämtliche Agatha-Christie-Krimis gelesen und sowohl Hercule Poirot als auch Jane Marple in mein kriminalistisches Herz geschlossen hatte. Ich mochte nicht nur […]

Ein rechtes Schatzkästchen

„Wo sind die Buddenbrooks?“, fragt Jürgen Seul Jean-Claude Alexandre Ho „Ja, lieber Gott… Mengstraße Numero vier in der Freien und Hansestadt Lübeck, natürlich!“, so könnte ein Satz aus Thomas Manns berühmtestem Roman lauten. Doch Jürgen Seul fragt im Buchtitel nicht etwa nach der Residenz der Kaufmannsfamilie Buddenbrooks, sondern nach dem Schicksal des Buddenbrooks-Manuskripts, das während […]

Die zahlreichen Rechtshändel des Karl May

„Old Shatterhand vor Gericht“ von Jürgen Seul Jean-Claude Alexandre Ho Wenn im Laufe der Jahrhunderte Schriftsteller vor Gericht sich wiederfanden, dann waren häufig ihre Werke der Zensur zum Opfer gefallen. So traf der Bannstrahl Baudelaires „Blumen des Bösen“. Auch wenn Karl Mays Romane nie der Zensur anheimfielen, so ist „niemals (…) gegen einen deutschen Schriftsteller, […]

Recht getroffen

Wolfgang Bittners „Rechts-Sprüche“ Jean-Claude Alexandre Ho Mal angenommen, wir hätten einen Sohn, der wollte Richter werden. Was gäben wir ihm dafür mit? Einen Porsche, eine Patek Philippe vielleicht? Ein Wort mit auf den Weg gab der Jurist und Schriftsteller Martin Beradt seinem fiktiven Sohn im Essay „Der deutsche Richter“: „Das Gesetz in seiner majestätischen Gleichheit […]

Perfidie und Spitzfindigkeiten

Klaus Erfmeyer mit seinem vierten Anwaltskrimi von der Ruhr Christian F. Reineck Wie verhalten sich Vertreter der Spezies Mensch in Extremsituationen? Verlieren Kategorien wie Freundschaft oder Partner schnell an Bedeutung? Haben bis dato allseits akzeptierte Regeln und Verhaltenskodizes noch einen Wert; wie steht es um Nächstenliebe und Solidarität? Wer sich an der Lösung dieser Fragen […]

Verbrechen lohnen sich

Ferdinand von Schirach und der Kleist-Preis Jean Claude Alexandre Ho Dass sich Verbrechen lohnen, das würde Ferdinand von Schirach seinen Mandanten nie sagen. Beim Berliner Strafverteidiger selbst sieht das anders aus. Nicht, dass er nun selbst straffällig geworden wäre. Vielmehr hat er den diesjährigen Kleist-Preis gewonnen, und zwar für sein literarisches Debüt Verbrechen. Ferdinand von […]

Neues vom Meister

Bestseller-König John Grisham mit „Berufung“   Oliver Niekiel   Er war mit vier Titeln gleichzeitig in den Bestsellerlisten der New York Times Book Review vertreten, wobei er sowohl die Hardcover- als auch die Paperbackliste anführte. Nun hat er endlich auch seinen Platz in der Justament gefunden. Die Rede ist von John Grisham, geboren am 08. […]