Relativ gut lesbar

Der Thomas/Putzo ZPO-Kommentar in 38. Auflage Thomas Claer Der Thomas/Putzo gilt als eine Institution im Zivilprozessrecht. Verglichen mit anderen Kommentaren ist er leicht zu handhaben – was sind schon zweieinhalbtausend Seiten, wenn woanders ein Vielfaches zu bewältigen ist? – und noch halbwegs gut lesbar, obwohl er im Unterschied zur ausführlicheren Konkurrenz eher zur Knappheit tendiert. […]

Kurzweiliger Seitenblick

Ronald Reng präsentiert „Die andere Geschichte der Bundesliga“ Florian Wörtz Die Bundesliga hat im Laufe der Jahrzehnte einen kommerziell bedingten Wandel vollzogen. Viele Bücher über Jubiläen und Statistiken sind bereits erschienen. In Spieltage nimmt der Autor Ronald Reng einen gänzlichen anderen Blick auf die Geschichte der Bundesliga – er erzählt sie aus der Perspektive eines […]

Palandt des Gesellschaftsrechts

Der Hensler/Strohn Gesellschaftsrechts-Kommentar in 3. Auflage Roman Jordans Das Gesellschaftsrecht wird durch Einzelgesetze für die jeweiligen Rechtsreformen geprägt. Bei gesonderten Kommentierungen findet aber das Verbindende oft nicht genügend Berücksichtigung. Ein Kommentar, der das gesamte Gesellschaftsrecht auf einheitlich aktuellem Stand umfasst, ist der „Hensler/Strohn“. Er beinhaltet in einem Band Kommentierungen zu diesen Einzelgesetzen, die sich an […]

Märchenstunde mit Marx

Mit seinem neuesten Buch „Das Märchen vom gerechten Markt“ bedient der Kasseler Hochschullehrer Jürgen Freimann die Gralshüter sozialistischer Heilslehren Benedikt Vallendar Der Bolschewismus sprach einst vom „homo sovieticus“, einem von Natur aus solidarisch agierenden Menschen, der sich aus freien Stücken dem Kollektiv und der einen, immer Recht habenden Partei unterwirft und keine eigenen Bedürfnisse kennt. […]

Praxisnah

Das „Handbuch Betreuungsrecht“ in 2. Auflage Florian Wörtz Das Betreuungsrecht gewinnt aufgrund der demographischen Entwicklung zusehends an Bedeutung. Bereits jetzt stehen über eine Million Menschen unter einer gesetzlichen Betreuung. Diese Zahl dürfte in Zukunft noch weiter steigen. Im Handbuch Betreuungsrecht wird in nunmehr 2. Auflage das gesamte Betreuungsrecht praxisnah dargestellt. Es beginnt mit den materiellen […]

Das Großwerk zum Grundgesetz

Der Dreier GG in neuester Auflage Michael Stern Der von Horst Dreier herausgegebene Kommentar aus dem Hause Mohr Siebeck liegt mittlerweile in dritter Auflage sowohl in Form des ersten (Art. 1-19 GG) als auch des zweiten Bandes (Art. 20-82 GG) vor. Der letzte Band (Art. 83-146 GG) soll demnächst erscheinen. Mit der dritten Auflage sind […]

Die Value-Investing-Bibel

Benjamin Grahams Großwerk zur Wertpapieranalyse Patrick Mensel Wenn es um das Value-Investing geht, ist für viele Benjamin Graham immer noch die unangefochtene Nummer eins. Umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass in dieser schnelllebigen Branche Bücher aus den 30er (Die Geheimnisse der Wertpapieranalyse / Security Analysis 1934) und 40er Jahren (Intelligent Investieren / The Intelligent Investor […]

Didaktik für Profs

„Staatsorganisationsrecht lehren“ von Julian Krüper und Arne Pilniok Matthias Wiemers Wer heutzutage einen Lehrauftrag wahrzunehmen hat, sieht sich unterschiedlichen Anforderungsprofilen in der Vielfalt der Hochschullandschaft gegenüber. Klar ist, dass schon aufgrund der Ausdifferenzierung des Hochschulsystems nicht ohne weiteres der „Frontalunterricht“ gewählt werden darf, wie man ihn vielleicht vor Jahrzehnten selber an einer staatlichen Universität erfahren […]

Empfehlenswerte Unterstützung

„Anwaltsgebühren im Sozialrecht“ von Dahn und Schmidt Florian Wörtz Mit der Erstauflage der Anwaltsgebühren im Sozialrecht gehen Julian Dahn und Thomas Schmidt auf die gebührenrechtliche Praxis im sozialgerichtlichen Verfahren ein, die sich ja erheblich von den zivilrechtlichen Gebühren unterscheidet. Den Autoren geht es dabei um die Vermittlung von gebührenrechtlichem Grundlagenwissen und eine schnelle und erfolgreiche […]

Der Klassiker im neuen Gewand

Aus Pieroth / Schlink wird Kingreen / Poscher Michael Stern Für viele frühere Juristengenerationen muss diese neue Auflage ein unbekannter Anblick sein. Die Namen Pieroth / Schlink sind vom Buchcover ganz verschwunden und an ihrer Statt liest man nun Kingreen / Poscher. Den Pieroth / Schlink als Institution zu bezeichnen, ist sicherlich nicht zu hoch […]