„Hören Sie auf zu plappern!“

Recht philosophisch: Das juristische System im Spiegel der Diskursanalyse Axel Weiß Noch immer das hölzern pedantische Volk, Noch immer ein rechter Winkel In jeder Bewegung, und im Gesicht Der eingefrorene Dünkel. Sie stelzen noch immer so steif herum, So kerzengrade geschniegelt, Als hätten sie verschluckt den Stock, Womit man sie einst geprügelt. Heinrich Heine   […]

„Hat er aber gemordet, so muss er sterben!“

Der italienische Rechtsphilosoph Cesare Beccaria und sein Kampf gegen die Todesstrafe Jochen Barte Wer regelmäßig Zeitung liest oder sonstige Medien zur Information nutzt, dem bot sich in den vergangen Monaten eine ideale Möglichkeit zur strafrechtlichen Weiterbildung: Steuerhinterziehende Wurstfabrikanten, Bundestagsabgeordnete mit pädophilen Neigungen, ein schnorrender Ex-Bundespräsident und studentische Sexspiele mit tödlichem Ausgang. Insgesamt ein buntes Potpouri […]

Juristische Auslegung als Geheimwissenschaft

Recht philosophisch: Eine kleine Geschichte der Hermeneutik Jochen Barte Eine Katze im Sinne des Gesetzes ist auch ein Hund. Diese scherzhafte Bemerkung wird von Juristen nicht selten dann gebraucht, wenn sich Kommilitonen anderer Fachrichtungen oder auch Laien nach den Einzelheiten der  juristischen Auslegungspraxis erkundigen – mit eher zweifelhaftem Erfolg. Die Pointe ist sicher, der Nichtjurist […]

Woran liegt es, dass wir immer noch Barbaren sind?

Neue Rubrik: Recht philosophisch – Zur Staatstheorie des Dichters und Philosophen Friedrich Schiller Jochen Barte Bald kein Schmidt, kein Sloterdijk und kein Safranski mehr im deutschen Fernsehen? Nur noch allgemeine Verblödung? Tröstet euch, liebe Leserinnen und Leser, zumindest auf uns ist noch Verlass. Wir präsentieren hiermit unsere neue Rubrik RECHT PHILOSPOPHISCH.   (Geleitwort der Redaktion) […]