Anwalt des Rechtsstaats

Deutsche Juristenbiographien, Teil 13: Otto Schily Matthias Wiemers Otto Schily, geboren am 20. Juli 1932 in Bochum, war ein relativ alter Achtundsechziger, Mitglied der APO, Verteidiger von Protagonisten der RAF, frühes Mitglied der Partei „Die Grünen“ und nachmaliger Bundesinnenminister der SPD. Bis heute ist er als Rechtsanwalt tätig. Es mutet schicksalhaft an, wenn man sich […]

Liu Xiaobo aus der Haft entlassen

China: Nobelpreisträger kommt aus gesundheitlichen Gründen „auf Bewährung“ frei Martin Lessenthin Der prominente chinesische Schriftsteller, Menschenrechtler und Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo (im chinesischen: 刘晓波, geboren am 28. Dezember 1955), wurde am 25. Dezember 2009 zu elf Jahren Haft verurteilt. Der Pekinger Volksgerichtshof befand Lius Einsatz für die Demokratisierung seines Landes als „Aufwiegelung zum Sturz der Regierung […]

Für einen liberalen Islam

Die Anwältin und Menschenrechtsaktivistin Seyran Ates hat in Berlin Moabit mit Gleichgesinnten am 16. Juni 2017 eine „offene Moschee“ eröffnet, in der auch gleichgeschlechtliche Muslime beten können Benedikt Vallendar Berlin – Der Tod ist für Seyran Ates allgegenwärtig. Wiederholt erhielt die gebürtige Türkin Morddrohungen, einmal wurde sie gar angeschossen und musste anschließend für mehrere Jahre […]

Geisteswissenschaftliche Methode und Integrationslehre

Deutsche Juristenbiographien, Teil 12: Rudol Smend (1882-1975) Matthias Wiemers Neben Hans Kelsen und Carl Schmitt ist Rudolf Smend der dritte der drei auch heute noch wirksamen Staatsrechtslehrer der Weimarer Republik. Er hat eine unzweifelhaft auch heute noch so apostrophierte „Smend-Schule“ gebildet, der man in gewisser Weise auch eine Zeitschrift zuordnen kann – das Archiv des […]

Rädelsführer einer neuen Republik

Vor 50 Jahren: Der Tod des Studenten Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 stellte die junge Bundesrepublik auf eine harte Belastungsprobe – bis heute gibt es Spekulationen über die Rolle der DDR Benedikt Vallendar Berlin – Dass auch die DDR ihre Hände im Spiel hatte, ahnte damals niemand. Die Polizeikugel, die am 2. Juni 1967 […]

Ästhetik des Schreckens

ILF-Sommerlehrgang 2017

INSTITUTE FOR LAW AND FINANCE Goethe-Universität Frankfurt am Main 21. August bis 1. September 2017 Bank- und Kapitalmarktrecht Der Lehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht vermittelt neben aufsichtsrechtlichen Grundlagen vertiefte Kenntnisse der Finanzierung durch Kredite, Schuldverschreibungen und Aktienemissionen. Darüber hinaus werden Grundlagen und Praxis von Spezialfinanzierungsvarianten und Derivaten vorgestellt. Weitere Themen sind das Asset Management, das Steuerrecht […]

Angeblich Rollator für Elektroschrott gehalten

Gerichtsgeschichten aus Schwetzingen, Teil 15 Pinar Karacinar Um seinem Schwiegervater eine Freude zu machen, hatte ein arbeitsloser Mann aus Reilingen kurzerhand den Rollator eines 60-Jährigen in seinen Lieferwagen gepackt und fuhr damit davon. Dabei wurde er von einem 12-jährigen Jungen beobachtet, der sich das Kennzeichen des Lieferwagens gemerkt hatte. Anhand des Kennzeichens wurde die Adresse […]

Vordenker des Disruptiven

Deutsche Juristenbiographien, Teil 11 Matthias Wiemers Nach einer Promotion in Rechtswissenschaften legt Joseph Aloys Schumpeter (1883 – 1950) den eindeutigen Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Fortbildung und beruflichen Betätigung auf den Bereich der Volkswirtschaftslehre. Er wird zu einem der wichtigsten Vertreter der Österreichischen Schule der Naionalökonomie. Joseph Aloys Schumpeter wird am 8. Februar 1883 im mährischen Trest […]

Im Abseits der Aufklärung

Leonhard Horowskis „Europa der Könige – Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts“ ist der eigentliche Sachbuchpreisgewinner der diesjährigen Leipziger Buchmesse 2017 – findet unser Autor Benedikt Vallendar Leipzig / Berlin – In rechtlichen Dingen hatte allein der König das Sagen. Wenn im siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert „Recht“ gesprochen wurde, dann […]