Fürs Wesentliche

„Examensrepetitorium Zivilrecht“ von Christian Heinrich

Jonas Göttert
Das Examensrepetitorium Zivilrecht von Christian Heinrich kommt zunächst in einem sehr ungewöhnlichen Format daher. Und mit Format sind hier die Maße des Buches gemeint, denn das Buch ist ungewöhnlich breit aufgemacht, was einer inhaltlich anschaulichen grafischen Darstellung von Schemata und gängiger Probleme innerhalb der Fälle geschuldet ist. Dabei schafft es die Darstellung der Streitstände immer noch, seriös und vollständig zu bleiben. Auf eine allzu bunte und verknappte Darstellung – wie man sie in manchen Skripten findet – wird verzichtet, weshalb das Buch die Bezeichnung als Skript auch nicht verdient.
Knapp 600 Seiten, gefüllt mit 22 Fällen, die sich lose an der Systematik des BGB selbst orientieren, bieten einen fast lehrbuchartigen Schnelldurchlauf vom Allgemeinen Teil bis hin zum Erbrecht mit kleinen Exkursen ins Arbeits- und Prozessrecht. Die in sich geschlossene Systematik macht die Arbeit mit dem Buch überraschend ansprechend, die ausführlichen Lösungen schrecken nur auf den ersten Blick ab, denn bei näherer Lektüre zeigt sich eine Erläuterung von Grundlagen, welche gleichermaßen simpel, aber auch wertvoll für ein gewisses Grundverständnis sind. Genau diese Vermittlung eines Grundverständnisses ermöglicht dann auch eine sukzessive Argumentationstiefe innerhalb der Falllösung.
Auch wenn das Buch sicherlich nicht den Eindruck der Vollständigkeit erwecken will, sei dennoch darauf hingewiesen: Über die Problemauswahl lässt sich streiten, aber das absolut Wesentliche lässt sich finden. Der Autor selbst empfiehlt in seinem Vorwort das Durcharbeiten des Buches für die letzten Wochen der Examensvorbereitung, was sicherlich auch Sinn macht, sofern man einen gewissen Wissensstand bis dorthin erreicht hat, denn trotz schematisch hübscher Lösungsaufbereitung sollte der Student vorher selbst eine eigene Lösung entwickeln, was zu Anfang der Examensvorbereitung wohl zu lange dauert oder aber kaum möglich ist. Für eine Wiederholung der Grundkenntnisse ist das Buch aber definitiv mehr als tauglich und allemal sinnvoller als in den letzten Wochen noch einen Blätterwald komplexer Aufsätze und Rechtsprechung zu sichten.
Wie originalgetreu die Klausuren sind und wie examenstypisch, sei dahingestellt. Allzu sehr sollte man sich auf diese Gewähr im Untertitel vielleicht nicht verlassen. Der vergleichsweise hohe Preis dürfte den Studenten, der in dieser Hinsicht zumeist ohnehin nicht auf Rosen gebettet ist, wohl eher abschrecken. Wem eine kompakte und dennoch anspruchsvolle Übersicht des wesentlichen Examensstoffs aber eine solche Investition wert ist, dem sei das Buch dennoch ans Herz gelegt. Denn alles in allem ist dieses Examensrepetitorium mehr als gelungen.

Christian Heinrich
Examensrepetitorium Zivilrecht
C.H.BECK 2016
591 Seiten, 44,90 €
ISBN: 978-3-406-67024-4

Veröffentlicht von on Jan 30th, 2017 und gespeichert unter BESPRECHUNGEN, LITERATUR. Sie können die Kommentare zu diesem Beitrag via RSS verfolgen RSS 2.0. Gehen Sie bis zum Ende des Beitrges und hinterlassen Sie einen Kommentar. Pings sind zur Zeit nicht erlaubt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!